face2face-magazin.de

face2face GPS magazin.de

Die COVID-19- Pandemie hat zu einem massiven Anstieg der Fernarbeit geführt. Unternehmen auf der ganzen Welt erkennen die Vorteile, die die Remote-Arbeit bietet, wie z. B. gesteigerte Produktivität, verbesserte Mitarbeitermoral und geringere Gemeinkosten.

Obwohl die Fernarbeit viele Vorteile bietet, wirft sie auch neue Sicherheitsherausforderungen auf. Wenn Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten, nutzen sie persönliche Geräte und Netzwerke, die möglicherweise nicht so sicher sind wie die Unternehmensinfrastruktur.

Cyberkriminelle suchen ständig nach Schwachstellen, die sie ausnutzen können, um in Unternehmensnetzwerke einzudringen und sensible Daten zu stehlen. Um Ihre Remote-Workforce zu schützen, ist es wichtig, geeignete Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen wichtige Sicherheitstipps vor, mit denen Sie Ihre Remote-Mitarbeiter und Unternehmensdaten absichern können.

Stärken Sie die Abwehrkräfte Ihrer Mitarbeiter durch Schulungen

Der wichtigste Faktor für die Cybersicherheit ist ein sicherheitsbewusstes Team. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig in Best Practices für Cybersicherheit. Dazu gehören Themen wie:

  • Erkennen von Phishing-Versuchen Phishing Wikiped: wikipedia.org/wiki/Phishing
  • Umgang mit sensiblen Daten
  • sichere Passwortpraktiken
  • Risiken der sozialen Medien
  • Meldeverfahren für verdächtige Aktivitäten

Durch Schulungen können Sie das Bewusstsein Ihrer Mitarbeiter für Cybersicherheitsbedrohungen schärfen und ihnen das Wissen vermitteln, das sie benötigen, um sich und das Unternehmen zu schützen.

Sorgen Sie für sichere Geräte und Software

Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter über sichere Geräte und aktuelle Software verfügen.

  • Geräte: Erwägen Sie, Ihren Mitarbeitern verschlüsselte Firmenlaptops zur Verfügung zu stellen. Diese Laptops sollten mit Firewalls und aktueller Antivirensoftware ausgestattet sein.
  • Software: Stellen Sie sicher, dass auf allen Geräten aktuelle Softwareupdates installiert sind, um bekannte Sicherheitslücken zu schließen.
  • Persönliche Geräte: Wenn Mitarbeiter ihre privaten Geräte für die Arbeit verwenden dürfen, sollten strenge Richtlinien zur Datennutzung und Sicherheitsverfahren festgelegt werden.

Schützen Sie Ihr WLAN-Netzwerk

Sowohl private als auch unternehmensinterne WLAN-Netzwerke können Sicherheitslücken aufweisen. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter darin, sichere WLAN-Verbindungen zu verwenden und sich niemals mit unsicheren öffentlichen WLAN-Netzen zu verbinden, wenn sie auf Unternehmensdaten zugreifen.

Wenn Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten, empfehlen Sie ihnen, ihr WLAN-Netzwerk mit einem starken Passwort zu schützen und die Verschlüsselung zu aktivieren.

Vorsicht beim Teilen von Daten

Sensible Unternehmensdaten sollten niemals unverschlüsselt per E-Mail oder unsicheren Messaging-Diensten versendet werden. Stellen Sie Ihren Mitarbeitern sichere Cloud-Speicherdienste zur Verfügung, um Dateien gemeinsam zu nutzen und darauf zuzugreifen.

Implementieren Sie außerdem Richtlinien zur Datennutzung, die festlegen, welche Arten von Daten weitergegeben werden dürfen und an wen.

Regelmäßige Backups durchführen

Datenverlust kann durch technische Probleme, menschliches Versagen oder sogar Cyberangriffe verursacht werden. Um Datenverlust zu vermeiden, sollten regelmäßige Backups aller wichtigen Unternehmensdaten durchgeführt werden.

Es gibt verschiedene Backup-Optionen, einschließlich lokaler Backups auf externen Festplatten und Cloud-Backup-Diensten. Stellen Sie sicher, dass Ihre Backups sicher aufbewahrt werden und regelmäßig getestet werden, um die Wiederherstellbarkeit zu gewährleisten.

Fazit

Die Fernarbeit bietet zwar viele Vorteile, sie bringt aber auch neue Sicherheitsrisiken mit sich. Durch die Umsetzung der in diesem Artikel genannten Sicherheitstipps können Sie Ihre Remote-Workforce schützen und sicherstellen, dass Ihre Unternehmensdaten abgesichert sind.

Zusätzlich zu den genannten Tipps sollten Sie stets die neuesten Entwicklungen im Bereich der Cybersicherheit verfolgen und Ihre Sicherheitsmaßnahmen entsprechend anpassen.