Accessoires unter dem Weihnachtsbaum

Das Jahr neigt sich wieder einmal dem Ende, und auch wenn der Schnee noch etwas auf sich warten lässt, ist eins klar: Es sind nur noch ein paar Tage bis zum wohl wichtigsten Tag im Dezember.
Und tatsächlich ist die Rede hier gerade nicht vom Filmstart von Starwars, sondern von Weihnachten.

Seit dem ersten Advent soll es bereits Männer und Frauen geben, die auf der Pirsch nach Geschenkideen für ihre Lieben sind. Doch Kleidung zu schenken ist riskant. Faktoren wie individueller Stil, Größe, bevorzugte Farben und am besten noch, ob sich etwas Vergleichbares bereits im Kleiderschrank der anderen Person befindet, müssen beachtet werden.
Accessoires unterliegen zwar ebenfalls Kriterien wie Stil und teilweise auch Größe, jedoch sind sie wesentlich einfacher an den individuellen Typ anzupassen.

Aber über welche Accessoires freut sich der Mann von heute?

Die Möglichkeiten sind zahlreich und die Budgetspannen geben natürlich schon sehr genau vor, in welche Richtung es gehen kann. Jedoch gibt es in jeder Preiskategorie Treffer, die man landen kann.

Wir beleuchten für euch drei Geschenkideen für den Mann. In der kleinsten Preiskategorie liegt der Geldbeutel. Viele sehen diesen zwar als etwas einfallslose Notfallidee – das muss aber nicht sein ! Geldbeutel, Gürtel und Schuhe sind die Kür an jedem Outfit und zeigen dem geübten Beobachter wieviel Liebe zum Detail dahinter steckt. Ein klassischer, hochwertiger Leder-Geldbeutel kann den Mann jahrelang begleiten, ohne dass eines Tages die Nähte aufgehen und die Münzen in der Hosentasche landen. Außerdem ist die Fehlerquote relativ gering, solange beim Kauf auf ausreichend Steckplätze für Karten geachtet wird. Auch die aktuelle Geldbeutelgröße des Mannes ist wichtig, denn größer ist hier nicht direkt besser. Mit einem Budget von 30 bis 50 Euro sollte man hier auch etwas Passendes finden.

In der mittleren Preiskategorie liegt der Gürtel. Zugegeben hat man hier definitiv eine Größenthematik. Doch es genügt ein Bild des Mannes und schon kann das geübtes Verkaufspersonal die richtige Größe ermitteln. Der Stil ist hier keine Herausforderung, da man ja selbst entscheiden kann, ob man einen Gürtel für einen Anzug oder für das lässige Jeansoutfit kauft. Jedoch sollte man vrab darauf achten, ob der Mann eher schwarz oder braun in seine Outfits einbaut.Eine schlichte Gürtelschnalle ist meist die bessere Wahl, da sie mehr Möglichkeiten zur Kombination bietet. Alles in allem wird man hier sicherlich in der Preiskategorie von 50 bis 100 Euro fündig und hat ein Geschenk, über das Mann sich freut.

In der obersten Preiskategorie sind Uhren und Armbänder angesiedelt. Natürlich bekommt man tolle Lederarmbänder auch für wenig Geld. Nach oben hin sind aber kaum Grenzen gesetzt, besonders wenn man sich für eine Uhr entscheidet.
Es wird zwar kaum ein Mann enttäuscht sein, wenn er eine Rolex, Omega oder Breitling unter dem Weihnachtsbaum findet, aber diese Modelle möchten erstmal finanziert werden, und so manch eine Frau kauft für das Geld dann doch lieber einen Kleinwagen. Aber auch in der Preiskategorie von 100 bis 250 Euro lassen sich schöne und teilweise auch hochwertigere Uhren finden. Durch das Smartphone ist die Armbanduhr was ihre Funktionalität angeht lediglich ein Relikt aus alten Zeiten – umso wichtiger ist die sie als  besonderes Accessoire. Wenn ihr die Uhr weise wählt , strahlt sie Stilsicherheit und eine gewisse Konstanz aus und kann so einige Blicke auf sich ziehen.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Solange ihr  Herz in ein Geschenk steckt und euch ein wenig mit dem Mann befasst, der das Geschenk erhalten soll, werdet ihr auch immer einen Treffer landen. Ihr möchtet das Erscheinungsbild eurer besseren Hälfte für die Zukunft ein wenig mitprägen? Mit einem Kleidungsaccessoire als Weihnachtsgeschenk habt ihr es in der  Hand!

Vorschau: Ist Unverbindlichkeit der neueste Modetrend? Das erfahrt ihr im Januar in unserer Moderubrik.

Million-Dollar-Look

Million-Dollar-Look

Accessoires für den Million-Dollar-Look: Goldener Luxusschmuck
(Foto: meltis / pixelio.de)

Wie oft hast du schon ein absolut umwerfendes Designeroutfit gesehen, das dich wie Amors Pfeil direkt ins Herz traf, dein Budget allerdings sprengte?! Erfüllen italienische Echtlederhandtaschen deine tiefsten Träume, in der Realität müssen jedoch die günstigen Imitate herhalten?

Die gute Nachricht: Du musst keine Millionen auf dem Konto haben, um deinen Look so aussehen zu lassen. Die Mode-Redaktion zeigt dir heute einfache Schritte, die deinen Look unverschämt teuer aussehen lassen, ohne, dass du dafür eine Bank ausrauben musst oder reiche Großeltern in der Familie brauchst.

Die goldene Regel des Million-Dollar-Looks besteht aus der Kunst der richtigen Kombination. Günstige Teile mit teuren Marken zu kombinieren wertet deinen Look nicht nur auf, es schont auch deinen Geldbeutel. Diesen Sommer zählt also der richtige Outfitmix. So lässt sich beispielsweise das kleine Schwarze von Zara perfekt zu Louboutin Schuhen kombinieren oder einem Gürtel von Moschino. Zu deiner True Religion Jeans macht sich ein Oberteil von H&M super, dazu lässt sich dann wieder optimal eine Tasche, zum Beispiel von Guess kombinieren.

Million-Dollar-Look

Goldene Luxusschmuckstücke für das perfekte Outfit: Elegante Uhren mit Diamanten besetzt
(Foto: Margot Kessler / pixelio.de)

Du siehst also: Der richtige Mix macht’s! Befinden sich zurzeit eher günstige Kleider in deinem Schrank, kannst du den Million-Dollar-Look ganz schnell nachstylen, indem du deine Klamotten mit eleganten Accessoires aufwertest. Ob Schuhe, Schmuck oder Taschen – wenn du beim Kauf darauf achtest, zeitlose und elegante Teile zu kaufen, sind diese auf jeden Fall eine Investition wert, da sie einfach ewig halten und nie aus der Mode kommen.

Doch nicht nur das Outfit ist ausschlaggebend für den Million-Dollar-Look. Folgende Aspekte sind mindestens genauso wichtig:

 1. Lasse deine Haare glänzen wie Diamanten! Es gibt fast nichts Bezaubernderes als lange, gesund schimmernde Haare, die in großen Wellen über die Schultern fallen. Gönne deinen Zotteln deshalb regelmäßig eine reichhaltige Kur und einen Schnitt beim Frisör deines Vertrauens. Nichts geht über eine bezaubernde Walla-Mähne à la Rapunzel.

2. Mascara, Lippenstift, Concealer und ein wenig Bronzer können wahre Wunder bewirken. Die kleinen extra Farbtupfer zaubern dir nicht nur einen gesund aussehenden Teint ins Gesicht, sie decken auch unerwünschte Flecken ab.

3. Eine knackige Bräune lässt dich sowohl schlanker aussehen, also auch schmeichelt sie jedem Kleidungsstück auf deiner Haut. So sehr wir die Sonne aber auch lieben, sind all die Sonnenstrahlen nicht nur gut für unsere Haut. Selbstbräuner in jeglicher Form sind deshalb eine fabelhafte Alternative.

4. Und letztendlich zählt: „Du bist, was du isst!“ Um nach außen glänzen zu können, muss erst einmal dein Inneres strahlen. Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten ist deshalb ein wichtiger Bestandteil eines Million-Bucks-Looks.

Vorschau: Nächste Woche gibt es eine ausführliche Beschreibung zu Fashiolistas.