Zuckersüße Baby-Cakepops

Cakepops mag jeder. Egal ob werdende oder junge Mütter jeder wird diese leckeren Baby-Cakepops genießen. Und dabei sind sie kinderleicht zu machen:

Zuckersüße Cakepops: Diese Babies gefallen jedem (Foto: Möller)

Zuckersüße Cakepops: Diesen Babys gefallen jedem (Foto: Möller)

Zutaten für circa 10-15 Stück (je nach Größe)

  • Einen Sandkuchen (entweder selbstgemacht oder gekauft)
  • 15 Stiele aus Holz oder Pappe (gibt es im Einzelhandel zu kaufen)
  • 15 kleine Muffinförmchen
  • 15 kleine, runde Pfefferminzdrops
  • 15 bunte Zuckerperlen
  • Lebensmittelfarbe zum aufmalen der Haare und Augen
  • 30 Schokodrops
  • Rosa Kuvertüre

Für die Buttercreme:

  • ein Teelöffel Butter
  • zwei Teelöffel Frischkäse
  • 2 Esslöffel Puderzucker
  • ein Esslöffel Zitronensaft
  • eine Halbe Zitrone, unbehandelt, davon die Schale abreiben

Schritt 1:Den Kuchen fein zerbröseln. Die Zutaten für die Buttercreme in einer Schüssel zusammenmischen und mit den Bröseln vermengen. Es sollte ein leicht trockener Teig entstehen. Diesen zu Kugeln formen und auf einen Teller legen. Den Teller nun für etwa zwei Stunden in das Gefrierfach legen.

Süße Babys: Den leckeren kleinen Kuchen kann keiner widerstehen ( Foto : Möller)

Süße Babys: Den leckeren kleinen Kuchen kann keiner widerstehen ( Foto : Möller)

Schritt 2: Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Nun die Kugeln aus dem Gefrierfach nehmen uns auf die Holzspieße stecken. Anschließend können sie in die Kuvertüre getunkt werden. Nun schnell die Muffinform auf die noch feuchte Kugel geben und in der Mitte der Kugel den Pfefferminzdrops befestigen. Dieser ergibt später den Schnuller. Jetzt können die Cakepops trocknen. Wenn die Kuvertüre hart geworden ist, können die Zuckerperlen mit der Lebensmittelfarbe auf dem Pfefferminzdrops befestigt werden. Anschließend mit der Zuckerfarbe Augen und Haare aufmalen und fertig sind die Baby-Cakepops.

Vorschau: Nächste Wochen verraten wir, wie man einfachen Joghurt in sommerlichen „Frozen Yogurt“ verwandelt

Rezept für leckere Krümelmonster-Cakepops

Das Krümelmonster haben nicht nur Kinder zum Fressen gern. Deswegen findet ihr hier ein leicht nachzumachendes Rezept für leckere Krümelmonster-Cakepops.

Zutaten für circa 10-15 Stück (je nach Größe)

  • Einen Sandkuchen (entweder selbstgemacht oder gekauft)
  • 15 Stiele aus Holz oder Pappe (gibt es im Einzelhandel zu kaufen)
  • circa 50 Gramm Marzipan
  • 30 Schokodrops
  • Blaue Kuvertüre
  • Blauer Dekorationszucker
  • 15 Mini Kekse (gibt es im Supermarkt)

Für die Buttercreme:

  • ein Teelöffel Butter
  • zwei Teelöffel Frischkäse
  • 2 Esslöffel Puderzucker
  • ein Esslöffel Zitronensaft
  • eine Halbe Zitrone, unbehandelt, davon die Schale abreiben

Schritt 1:Den Kuchen fein zerbröseln. Die Zutaten für die Buttercreme in einer Schüssel zusammenmischen und mit den Bröseln vermengen. Es sollte ein leicht trockener Teig entstehen. Diesen zu Kugeln formen und auf einen Teller legen. Den Teller nun für etwa zwei Stunden in das Gefrierfach legen.

Süße Monster: Diese Krümelmonster mag jeder (Foto: Möller)

Süße Monster: Diese Cakepops mag jeder (Foto: Möller)

Schritt 2: Nun müsst ihr das Dekomaterial vorbereiten. Dazu das Marzipan in 30 kleine Stücke schneiden und zu Kugeln rollen. In jede Kugel wird nun ein Schokodrop gesteckt und zwar so, dass die flache Seite nach außen scheint. Daraus werden später die Augen des Monsters.

Nun die Kuvertüre langsam in einem Wasserbad schmelzen lassen und den blauen Dekozucker auf einem Teller ausstreuen. Die Minikekse und die Marzipan-Augen bereitlegen, da es später schnell gehen muss.

Schritt 3: Die Kugeln aus dem Kühlschrank holen und mit einem Messer einen Schlitz hereinschneiden. Nun jede Kugel auf einen Stiel stecken und in die blaue Kuvertüre tunken. Danach zügig den noch feuchten Cakepop im Zucker wälzen, die Augen aufstecken und den Keks in den vorbereiteten Schlitz geben. Die Kuchenbälle nun – hierfür eignen sich zum Beispiel hohe Gläser – zum Trocknen senkrecht aufstellen.. Nach kurzer Zeit ist die Kuvertüre getrocknet und die Krümelmonster sind fertig. Viel Spaß beim Krümeln und Genießen.

Vorschau: Nächste Woche erfahrt ihr hier, wie ihr Fondant selber machen könnt.

Rezept für zuckersüße Igel-Cakepops

Jetzt im Januar sind die süßen Igel im Winterschlaf und wir bekommen sie nicht zu sehen. Es ist also an der Zeit, sie uns in Form von leckeren Cakepops zurückzuholen. Die Zubereitung ist ganz einfach und macht unheimlich viel Spaß. Auch vom Ergebnis werden alle begeistert sein.

Zutaten für circa 10-15 Stück (je nach Größe)

Einen Sandkuchen (entweder selbstgemacht oder gekauft)

15 Stiele aus Holz oder Pappe (gibt es im Einzelhandel zu kaufen)

30  Zuckeraugen (gibt es im Lebensmittelgeschäft oder im Internet)

15 rote Zuckerperlen

Einen Topf Kuvertüre

Mandelstifte

Für die Buttercreme:

Igelparade: Etwa 10-15 der süßen Leckereien entstehen aus diesen Zutaten (Foto: Möller)

Igelparade: Etwa 10-15 der süßen Leckereien entstehen aus diesen Zutaten (Foto: Möller)

ein Teelöffel Butter

zwei Teelöffel Frischkäse

2 Esslöffel Puderzucker

ein Esslöffel Zitronensaft

eine Halbe Zitrone, unbehandelt, davon die Schale abreiben

Schritt 1: Den Kuchen fein bröseln. Die Zutaten für die Buttercreme mischen und mit den Kuchenbröseln vermengen. Es sollte ein leicht trockener Teig entstehen. Diesen in leicht längliche Kugeln mit einer kleinen Spitze formen und auf einen Teller legen. Sie bilden den Igelkörper, wobei die Spitze zur Nase wird. Den Teller mit den Kugeln nun für etwa zwei Stunden in das Gefrierfach legen.

Süße Igel: Um die Optik zu verbessern könnt ihr auch einige der Mandelsticks vor den einsetzen in Kovertüre tauchen (Foto: Möller)

Süße Igel: Um die Optik zu verbessern könnt ihr auch einige der Mandelsticks vor den einsetzen in Kovertüre tauchen (Foto: Möller)

Schritt 2: Die Dekorations-Materialien vorbereiten: Die Kuvertüre in einem Wasserbad schmelzen, die Zuckerperlen, Mandelstifte und Zuckeraugen auf Tellern ausbreiten und auch die Cakepopstiele bereitlegen. Nun die Kugeln aus dem Gefrierfach nehmen und jeweils eine Kugel auf einen Stil stecken.

Schritt 3: Jetzt müsst ihr zügig handeln: Erst den Igelkörper in die Kuvertüre stecken und schnell die Mandelstifte auf dem Körper verteilen. Eine rote Zuckerperle kommt als Nase auf die Spitze. Darüber werden zwei Zuckeraugen geklebt. Den Igel zum Trocknen nun senkrecht aufstellen. Dafür eignen sich zum Beispiel hohe Gläser. Nach kurzer Zeit ist die Kuvertüre getrocknet und die Igel sind fertig. Viel Spaß beim genießen.

Vorschau: Nächste Woche erfahrt ihr, wie ihr ganz einfach als Süßspeise Apfelrosen herstellen könnt.