Kreative Weihnachtsgeschenke selbst gemacht!

Stoffstücke, buntes Papier und viel Kreativität: Was braucht man mehr für selbstgemachte Weihnachtsgeschenke? (Foto: Möller)

Stoffstücke, buntes Papier und viel Kreativität: Was braucht man mehr für selbstgemachte Weihnachtsgeschenke? (Foto: Möller)

Jedes Jahr um diese Zeit bereiten sich die Menschen auf Weihnachten vor.  Plätzchen werden gebacken, Weihnachtslieder im Radio hoch- und runter gespielt und die Wohnung wird weihnachtlich dekoriert. Alle Jahre wieder stellt sich auch die gleiche Frage: „Was schenke ich meinen Lieben zu Weihnachten“. Bekommt Mama wieder ein Parfum und Oma Pralinen? Das ist auf Dauer langweilig und höchst unkreativ. Deshalb hier nun drei Tipps wie ihr ganz einfach schöne Geschenke selber machen könnt. Alles, was ihr dazu braucht ist etwas Zeit und viel Kreativität.

1. „Heißes“ Säckchen für kalte Tage

Für dieses Geschenk braucht ihr Nadel, Faden, eine Schere, einen schönes Stück Stoff und Kirschkerne. Das Stoffstück sollte groß genug sein, sein, dass ihr nachher keine Probleme beim zusammennähen bekommt. Den Stoff müsst ihr in der Mitte teilen und die einzelnen Teile dann übereinander legen. Dann schneidet ihr ein selbstgewähltes Motiv aus, etwa ein Herz oder einen Stern. Somit habt ihr dann zwei identische Teile mit demselben Motiv, die ihr jetzt zusammen näht. Wichtig hierbei: lasst beim Nähen noch eine kleine Ecke aus, damit ihr im Anschluss die Kirschkerne einfüllen könnt. Wenn ihr keine Kirschkerne findet, könnt ihr alternativ auch Dinkelsamen nehmen, die gibt es in jedem Bio-Laden oder Reformhaus. Wenn ihr die Kerne oder Samen eingefüllt habt, könnt ihr euer Säckchen ganz zunähen. Wenn ihr es jetzt in die Mikrowelle legt – aufpassen nicht zu lange – speichert es die Wärme und funktioniert wie eine Wärmeflache.

2. Zum Autor werden

Ihr könnt Gedichte schreiben? Habt tolle Erinnerungen an den letzten gemeinsamen Urlaub? Kennt Rezepte die einfach jedem schmecken? Schreibt eure Ideen einfach auf und bindet ein selbstgemachtes Buch draus. Benutzt hierfür am Besten schönes Papier um eure Ideen aufzuschreiben, vielleicht mit selbstgemaltem Muster am Rand oder mit Parfum eingesprüht, damit es schön duftet. Wenn ihr alle eure Ideen aufgeschrieben habt müsst ihr die Blätter nur noch lochen und mit einem schönen Band zusammenbinden. Das selbstgemachte Buch ist ein wirklich individuelles Geschenkt, mit dem ihr der Person, der ihr es schenkt zeigt wie wichtig sie euch ist.

3. Sich verkünsteln

Kreativität und eine Leinwand aus dem 1-Euro-Laden sind die Zutaten für dieses tolle Geschenk. Kauft eine Leinwand und tobt euch aus: Ihr könnt Fotos drauf kleben und den Hintergrund weiter malen, Eintrittskarten aus gemeinsam besuchten Konzerten auf die Leinwand kleben oder nur die Köpfe von Fotos ausschneiden und selber einen Cartoon kreieren. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Natürlich könnt ihr auch einfach nur ein schönes Bild malen. Egal was, am Ende könnt ihr auf jeden Fall ein selbstgemachtes Meisterwerk verschenken!

Vorschau: Nächste Woche erklärt euch Tatjana an dieser Stelle, was man zum Thema Haarewaschen alles wissen muss.


Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Tipps&Tricks und verschlagwortet mit , , , , von Nina Moeller. Permanenter Link zum Eintrag.
Nina Moeller

Über Nina Moeller

Jahrgang 1990. Sie ist in Saarlouis (Saarland) geboren und aufgewachsen, studierte in Mannheim Politikwissenschaften und Medien-und Kommunikationswissenschaften und schloss das Studium 2012 mit dem Bachelor-Abschluss ab. Parallel arbeitete sie als freie Mitarbeiterin beim Mannheimer Morgen und bei Face2Face. Zudem absolvierte sie Praktika unter anderem beim ZDF, der dpa und beim SWR. Zurzeit studiert sie in Mainz Empirische Demokratieforschung. Bei Face2Face schreibt Nina seit Oktober 2011 für die Tipps&Tricks-Rubrik, da sie es spannend findet den Lesern die kleinen Kniffe zu präsentieren, die den Alltag erleichtern. Seit August 2013 ist sie stellvertretende Redaktionsleiterin bei Face2Face und Leiterin der Tipps&Tricks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.