Drei Wege den Winterschnupfen zu besiegen

Die Nase läuft, der Hals kratzt und die Stimme ist belegt – egal wie warm man sich anzieht, irgendwie erwischt es einen dann doch.  Gerade im Winter ist der Schnupfen ein ständiger Begleiter.  Dann wird schnell die Großpackung Taschentücher gekauft und die Apotheke geplündert. Doch was tun gegen laufende Nasen und kratzige Hälse? Drei einfache Kniffe können helfen:

1. Trinken, trinken, trinken!

Drei Wege den Winterschnupfen zu besiegen

Wichtig bei Schnupfen: Viel trinken und ausruhen hilft gegen tropfen Nasen und kratzende Hälse (Foto: Möller)

Viel trinken sollte man eigentlich immer. Doch gerade wenn ein Schnupfen den Körper schwächt, kommt es auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr an.  Dadurch werden die Schleimhäute im Mund- und Rachenraum angefeuchtet und trocknen nicht so schnell aus. Das verringert auch das kratzige Gefühl im Hals. Vor allem warme Getränke wie Tee sind bei Schnupfen zu empfehlen – zudem wärmen sie den Körper bei kalten Temperaturen auch von innen –, aber auch Wasser oder Fruchtsäfte sind gut für den Hals. Von Kakao und Schokolade allgemein ist eher abzuraten. Sie verschleimen den Hals und bewirken ein unangenehmes Gefühl.

2. Nicht nur heißer Dampf

Inhalieren hilft die Nase frei zu bekommen. Dafür müsst ihr kochendes Wasser in ein Gefäß geben – etwa einen Topf oder eine tiefe Schüssel –, euch ein Tuch über den Kopf hängen und diesen dann über das Gefäß mit dem heißen Wasser halten.  Den heißen Wasserdampf  dann durch die Nase einatmen. Dies soll den Schleim in der Nase lösen und euch nachher das Atmen erleichtern. Wenn ihr in das heiße Wasser noch Kamille- oder andere Kräutertropfen gebt, wirkt das Inhalieren noch besser.

3. Einfach mal abschalten

Bei einer Erkältung braucht man viel Ruhe. Ein warmes Bad oder ein Kuschelabend mit Wärmeflasche im Bett können da wahre Wunder vollbringen.  Wichtig dabei ist: kein Stress und viel Wärme.  Wenn ihr ein warmes Bad nehmt könnt ihr zudem noch Kräuter- oder Erkältungsbadeessenzen, die es im Drogeriemarkt zu kaufen gibt,  in das Badewasser geben. Das hilft beim Entspannen und der Effekt ist ähnlich wie beim Inhalieren.  Bei der Wärmeflasche im Bett solltet ihr darauf achten, dass sie gut verschlossen ist, sonst kann es nicht nur nass werden sondern ihr könnt euch womöglich auch noch verbrennen.

Vorschau: Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – welcher Typ bist du? Nächste Woche lest ihr an dieser Stelle ein Interview mit Image-Consultant Birgit Diehsle. Außerdem gibt es eine Farbberatung zu gewinnen.


Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Tipps&Tricks und verschlagwortet mit , , , , , , von Nina Moeller. Permanenter Link zum Eintrag.
Nina Moeller

Über Nina Moeller

Jahrgang 1990. Sie ist in Saarlouis (Saarland) geboren und aufgewachsen, studierte in Mannheim Politikwissenschaften und Medien-und Kommunikationswissenschaften und schloss das Studium 2012 mit dem Bachelor-Abschluss ab. Parallel arbeitete sie als freie Mitarbeiterin beim Mannheimer Morgen und bei Face2Face. Zudem absolvierte sie Praktika unter anderem beim ZDF, der dpa und beim SWR. Zurzeit studiert sie in Mainz Empirische Demokratieforschung. Bei Face2Face schreibt Nina seit Oktober 2011 für die Tipps&Tricks-Rubrik, da sie es spannend findet den Lesern die kleinen Kniffe zu präsentieren, die den Alltag erleichtern. Seit August 2013 ist sie stellvertretende Redaktionsleiterin bei Face2Face und Leiterin der Tipps&Tricks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.