Das Last-Minute Faschingskostüm: Wie man schnell & günstig selbst ein Kostüm kreiert

Diesen Monat erreicht die Faschingszeit ihren Höhepunkt. Es stehen uns schmutzige Donnerstage, Fastnachtssitzungen und Rosenmontagsbälle bevor – und für jeden Anlass muss das passende Kostüm her. Das kann ganz schön ins Geld gehen, denn Kostüme im Handel sind oft überteuert und ihr Geld leider oft nicht einmal wert. Für alle Faschingsfreunde unter euch, die noch eine Idee für ein Kostüm brauchen, hat die Tipps & Tricks-Redaktion einen kleinen Geheimtipp, wie man ein außergewöhnliches Kostüm schnell und kostengünstig zusammenstellen kann.

Das Last-Minute Faschingskostüm: Wie man schnell & günstig selbst ein Kostüm kreiert

Kommt garantiert gut an: Einfach als Mülltonne verkleiden (Foto: A. Schwalb)

Wir sollten vielleicht noch erwähnen, dass es sich bei dem Kostüm um eine Mülltonne handelt.

Checkliste

• 1 große Mülltüte
• 1 Bogen Pappe (Farbe kann variieren)
• 1 Bogen geriffelte, feste Pappe
• 1 alter Haarreif
• Edding, Tacker und Klebeband

Zuerst sollte man sich überlegen, welche Mülltonne man imitieren möchte und dementsprechend Müllsäcke und Pappe in der passenden Farbe kaufen.
Dann schneidet man in den Müllsack vier Löcher – zwei für die Arme und zwei für die Beine. Die Öffnung des Sacks eignet sich hervorragen für Hals und Kopf, da man mit den Schlaufen die Größe verändern kann.

Das Last-Minute Faschingskostüm: Wie man schnell & günstig selbst ein Kostüm kreiert

Der grüne Punkt: Er steht für eine Papiertonne (Foto: A. Schwalb)

Als nächstes kommt das Logo auf die „Tonne“. Dafür die Pappe zurechtschneiden und mit Edding das passende Zeichen – zum Beispiel einen grünen Punkt für eine Papiertonne – gut leserlich aufmalen und mit einem Tacker am Müllsack festklammern.

Das Last-Minute Faschingskostüm: Wie man schnell & günstig selbst ein Kostüm kreiert

Geriffelte Pappe, Krempe & Henkel: So schnell entsteht der Deckel der Tonne (Foto: A. Schwalb)

Nun fehlt noch der Deckel der Tonne. Hierzu benötigen wir die geriffelte Pappe. Zunächst einen etwas größeren Kreis und einen zweiten kleineren Kreis (etwa 2cm Abstand) ineinander malen. Dabei ist zu beachten, dass der kleinere Kreis die spätere Größe deines Deckels ausmachen wird. Nun an der äußeren Linie ausschneiden. Im nächsten Schritt vom Rand bis zum inneren Kreis einschneiden, so dass jeder Einschnitt circa 1cm breit ist. Diese Einschnitte zu einer Seite einknicken. Nun ein weites, langes Stück Pappe auf 2cm Breite zurechtschneiden und um die Einschnitte kleben, sodass eine Art Krempe entsteht. Diese zusätzlich festklemmen, um Stabilität zu gewährleisten. Aus einem Pappestück einen Henkel formen und auf dem Deckel anbringen. Im letzten Schritt einen alten Haarreif mit Klebeband im inneren des Deckels befestigen, damit man diesen problemlos auf- und abziehen kann. Fertig!

So schnell hat man ein Faschingskostüm selbst gebastelt. Außerdem eignet sich die Kostümidee hervorragend für ein Gruppenkostüm. Schließlich gibt es eine Vielzahl verschiedener Mülltonnen. Je nachdem welches Logo gewählt wird kann man Bio-, Grüne- oder Restmülltonne gehen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Vorschau: Nächste Woche verraten wir euch an dieser Stelle ein leckeres Rezept für einen Nusskuchen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.