Alles Liebe!

Ein großes Thema: Liebe auf Face2Face (Foto: T.Gartner)

Ein großes Thema: Liebe auf Face2Face (Foto: T.Gartner)

Die Wohnzimmerfenster sind hell erleuchtet, Strohsterne und Lichterketten zieren nicht nur den Weihnachtsbaum, sondern auch Bilderrahmen und Stehlampe. Es duftet nach frischen Tannenzweigen, abgebranntem Streichholz und diesem ganz besonderen Essen, das es nur an diesem einen Tag im Jahr gibt. Ja, ich gebe es zu: Ich liebe Weihnachten.
Zum heutigen „Fest der Liebe“ möchte ich unser Monatsthema „Dating-Apps“ mal nicht so eng sehen und mit euch gemeinsam zurückschauen auf…

… über sieben Jahre Liebe auf Face2Face

Bei uns geht LIEBE durch den Magen – im Mittelpunkt stehen trotzdem immer Geschichten, die im Kopf bleiben. Wir LIEBEn unseren Nächsten und das seid in dem Fall ihr, LIEBE Leser. Für euch sprechen wir Klartext, auch wenn wir diesen höflich mit „LIEBEs Deutschland“ beginnen. Wir nehmen kein Blatt vor den Mund und schreiben auch über die Kunst des LIEBEns oder Kugeln für die LIEBE – ganz ohne rot zu werden. Und nicht zuletzt probieren wir selbst aus, ob das mit der wahren LIEBE via Dating-App klappen kann und lassen es euch natürlich umgehend wissen.

Wir LIEBEN, was wir tun und hoffen, das merkt man auch!

Lasst die Wäsche Wäsche sein!

Bevor ich euch jetzt an die LIEBE Verwandtschaft entlasse, hier noch ein kleiner Hinweis: In „Zehn Dinge, die man an Silvester LIEBEr nicht tun sollte“ warnte uns Autorin Gülcin vor dem Wäschewaschen zwischen den Jahren, denn da sind laut Brauchtum die Geister besonders aktiv und können sich in den zum Trocknen aufgehängten Kleidungsstücken festsetzen.

Und damit wünsche ich euch im Namen des gesamten Face2Face-Redaktionsteams ein frohes Fest, schöne und dank der bösen Geister „notgedrungen“ auch entspannte Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Kid Cudi schießt Kugeln in den Himmel

Es ist gerade mal zwei Monate her, dass Kid Cudi sein kommendes Album “Speedin’ Bullet To Heaven” (zu dtsch.:  fliegende Kugel gen Himmel) ankündigte. Dennoch hat er uns via Twitter bereits verraten, wer alles auf seiner neuen Platte gefeatured wird: Niemand.

Das bedeutet allerdings nicht, dass keinerlei Zusammenarbeit mit anderen Künstlern stattfand. Diese sind lediglich nicht in seinen Tracks zu hören, sie können allerdings durchaus am Schreiben und Produzieren der Song mitgewirkt haben.

Über das Datum des Erscheinens seines neuen Werks schweigt der Rapper namens Scott Mescudi aus Cleveland. Als er im April den Namen des Albums bekannt gab, sprach er noch von einer zeitnahen Veröffentlichung. Im selben Monat erschien ein kleiner Ausschnitt eines Songs, der wohl auch auf dem Album zu hören sein wird. Ebenso wie „Love“, einen Song, den er bereits im März via Soundcloud teilte. In „Love“ sampled er einen Song der Musikgruppe Ratatat, der seine Fans an sein Album „Man on the Moon“ erinnert. Er scheint sehr emotional beim Aufnehmen seines neuen Albums.

Via Twitter lässt Kid Cudi seine Fans wissen, dass er bei einem Song, den er damals mit Plain Pat in London aufnahm, ständig weinen muss.

Plain Pat ist auch der einzige Künstler, mit dem Mescudi kollaborierte. Dies macht er in seinem Tweet vom 04. Juli 2015 deutlich.

Dazwischen spekulieren Fans immer wieder über das Datum der Veröffentlichung und fragen mithilfe von Retweets danach. Als die Fragen sich häufen, antwortet Scott eben auf die Art und Weise, wie er mit seinen Fans kommuniziert: Er tweetet.

Laut Twitter seien bereits 98% seiner Arbeit fertig. Als wären 98% nicht vielversprechend genug, krönt er das ungeduldige Warten seiner Fans mit der Ankündigung einer Welttournee am 10. Juli 2015.