Vier Unternehmungstipps für den Frühling

Während der Frühlingsanfang meteorologisch gesehen nun bereits sechs Wochen zurück liegt, lässt das gute Wetter aktuell leider noch auf sich warten. Pünktlich zu Christi Himmelfahrt soll aber auch die Sonne mitspielen und das Thermometer endlich wieder über die 20 Grad-Marke klettern lassen. Face2Face hat für euch vier Unternehmungstipps, damit ihr den Wonnemonat Mai mit seinen vielen Feiertagen auch perfekt nutzen könnt.

1. Die Picknick – und Grillsaison eröffnen: Die ausverkauften Grilltheken, Fächer für Kräuterbutter, Maiskolben und Co. sprechen für sich: Sobald gutes Wetter angekündigt ist, wollen die Leute die Grillsaison eröffnen – und das völlig zurecht! Denn was gibt es Schöneres, als bei dem ersten wärmeren Abend gemeinsam mit Freunden bei einem Bierchen im Garten zusammen zu sitzen und zu grillen. Auch die Einladungen sind meist sehr unkompliziert: Jeder bringt einfach irgendwas mit, dann wird ein bisschen Fleisch und Gemüse auf den Grill geworfen – und fertig ist die Gartenparty! Gleiches gilt auch für ein schönes Picknick im Park: Decke, Essen und Fahrrad schnappen und auf der nächsten Wiese ein kleines Picknick mit Freunden veranstalten –  genau das Richtige nach einem kalten Winter!

759341_original_R_K_B_by_Steffen Schubert_pixelio.de

Sorgen nach dem grauen Winter wieder für Farbe: Kirschblüten. (Quelle: Steffen Schubert / pixelio.de)

2. Ein Open-Air Kino besuchen: Um ehrlich zu sein, wird es für diesen Unternehmungstipp wohl anfänglich noch etwas zu frisch sein, doch je weiter es in den Sommer hinein geht desto beliebter sind auch die zahlreichen Open-Air Kinos. Laue Nächte, eingekuschelt in eine Decke und unter freiem Himmel einen tollen Film sehen – ein perfektes frühsommerliches Abendprogramm!

3. Die Blütenpracht bewundern: Wenn man etwas mit dem Frühlingsbeginn verbindet, dann wohl, dass nicht nur die Temperaturen wieder steigen, sondern auch die Blumen- und Pflanzenwelt wieder aus ihrem Winterschlaf erwacht und aus dem tristen Grau der vergangenen Monate eine bunte Blütenpracht wird. Besonders die Mandel- und Kirschbäume lassen ganze Alleen in einem Meer aus rosa und weiß erstrahlen. Dieses Spektakel könnt ihr euch zum Beispiel entlang der Südlichen Weinstraße oder auf dem Kirschblütenfest in Bonn anschauen. Doch auch abseits der bekannteren Gegenden lohnt sich ein Spaziergang mit offenem Auge für die Blütenwelt im Frühling allemal!

4. In einen Freizeitpark gehen: Ein weiterer Spaß, der einem in den kälteren Monaten leider verwehrt bleibt, ist der Besuch eines Freizeitparks. Daher ist nach der langen Winterpause der Frühling genau der richtige Zeitpunkt, mal wieder einen Ausflug in den nächstgelegenen Spaßpark zu unternehmen. Achterbahn fahren, sich in der Geisterbahn gruseln oder sich auch nur an Zuckerwatte und den ängstlichen Blicken der Anderen erfreuen, bevor sie in die Wildwasserbahn steigen – so ein Vergnügungspark macht seinem Namen alle Ehre! Und das Beste: Im Frühling ist es noch nicht so heiß, sodass man auch wirklich den ganzen Tag durchhält und genießen kann.

Das Disneyland in Paris: Adrenalin-Junkies aufgepasst!

Die Winterdekoration: Merry Christmas

Die Winterdekoration: Merry Christmas

„Irgendwann will ich mal ins Disneyland nach Paris!“, diesen Satz haben sicherlich schon viele Eltern von ihren Kindern zu hören bekommen. Einmal Mickey Mouse, Cinderella und Goofy hautnah erleben: Ein Traum vieler Kinder.

Doch das Disneyland ist keinesfalls nur etwas für die kleinen Mitmenschen unter uns: Auch für junge Erwachsene bietet der Freizeitpark eine Menge Attraktionen, für die es sich allemal lohnt den Weg auf sich zu nehmen.

Da ein Besuch preislich meist sehr teuer ist, empfiehlt sich ein Kurztrip im Winter

Eines von zahlreichen Themenhotels: Das Hotel "Cheyenne"

Eines von zahlreichen Themenhotels: Das Hotel „Cheyenne“

. Insbesondere zu Beginn des neuen Jahres findet man die günstigsten Preise für Hotelübernachtung in Kombination mit den Tagestickets. Etwa bis zwei Wochen nach Weihnachten ist das Disneyland ganz in das Thema „Winterzauber“ eingebettet, sodass der gesamte Park weihnachtlich geschmückt ist und das Ambiente die Besucher einfach nur verzaubert. Die genaue Preistabelle mit Einzelheiten findet ihr auf www.disneylandparis.de.

Es gibt diverse Disney Hotels, die nur wenige Minuten vom Park entfernt liegen. Wenn ihr hier eincheckt, bekommt ihr einen Pauschalpreis, in dem meist das Frühstück und der Eintritt in den Park mit inbegriffen ist. Von jedem Hotel aus gibt es einen kostenlosen Shuttle-Bus, der alle paar Minuten den Park ansteuert.

Neben dem Disneyland gibt es zusätzlich noch den Walt Disney Studios Park. Hier dreht sich alles rund um Film und Produktion. In vier Hallen befinden sich wechselnde Ausstellungen zu diversen Walt Disney-Filmen, die einen Besuch auf jeden Fall wert sind. Zusätzlich gibt es auch einige Attraktionen, die das Herz eines jeden Adrenalin-Junkies höher schlagen lassen. Es ist während des ganzen Tages möglich zwischen den beiden Parks zu wechseln. Außerdem ist der Eintritt in dem Kombiticket mit inbegriffen.

Wenn ihr die Abende entspannt ausklingen lassen möchtet, empfiehlt sich das Disney

Berühmt berüchtigt: Das Disney Schloss

Berühmt berüchtigt: Das Disney Schloss

Village. In unmittelbarer Nähe zu den Parks  könnt ihr hier einen leckeren Cocktail trinken oder auch eine Pizza essen. Selbst ein Kinobesuch ist möglich, wenn ihr euch von dem anstrengenden Tag erholen möchtet. Aber Achtung: Die Preise für Essen und Getränke sind äußerst hoch, so zahlt ihr für eine Pizza Margherita nicht selten 15 Euro. Solche Preiswucher findet ihr auch im Park. Zudem sind die Restaurants und Stände innerhalb der Parks um die Mittagszeit komplett überfüllt, sodass ihr mit langen Wartezeiten rechnen solltet. Am besten ist es sich während des Tages selbst zu verpflegen, da es zum einen kostengünstiger und zum anderen deutlich entspannter ist und ihr die Zeit so besser für Achterbahnen, Geisterhäuser und Co. nutzen könnt.

 Wenn ihr den Besuch im Disneyland mit einem Städtetrip in Paris verbinden möchtet, lohnt sich die Anreise in die Parks mit der Bahn. Vom Stadtzentrum Paris fahrt ihr bis zum Bahnhof „Marne la Vallée-Chessy“ etwa 30 Minuten. Der Preis für ein Ticket für diese Strecke beläuft sich auf etwa  10 Euro. Zudem ist die Bahnstation direkt am Disneyland gelegen, sodass ihr in nicht einmal zehn Minuten Fußweg den Eingang erreichen könnt.

Täglich: Die Disney Parade

Täglich: Die Disney Parade

Das Disneyland überzeugt mit Liebe zum Detail: Jedes seiner fünf Themenwelten besticht mit atemberaubenden Attraktionen und wunderbarer Kulisse. Vom Kinderparadies mit Miniaturwunderland bis hin zu Achterbahnen im Dunkeln und Autoscooter: Jung und Alt finden hier gleichermaßen Spaß und Action. Somit ist das Disneyland ein schönes Ausflugsziel für Familien mit Kindern, aber auch ein Trip mit Freunden wird sicherlich ein unvergessliches Erlebnis.

Vorschau: Das nächste Mal lest ihr hier über Weihnachten vor und nach dem Mauerfall.