Sommerlich-verspielter Fischgrätenzopf

Der Sommer kommt nochmal zurück! Und mit ihm die alltagstauglichen Flechtfrisuren. Tatjana aus der Tipps&Tricks-Redaktion zeigt euch heute wie ihr ganz einfach einen lockeren Fischgrätenzopf hinbekommt:

Auf dem Youtube-Kanal von Face2Face findet ihr übrigens jede Menge weitere Tutorials, zum Beispiel ganz praktische Tipps zur Selbstverteidigung oder viele, weitere Flechtfrisuren.

Femininer Sommerlook: Der Fischgrätenzopf

Stars wie Schauspielerin Blake Lively tragen ihn auf dem roten Teppich, mehr als jede andere Frisur steht er für Sommer und Weiblichkeit: Der Fischgräten- oder auch Ährenzopf.

Das nimmt die Tipps&Tricks-Redaktion zum Anlass, euch heute in einem Video zu zeigen, wie ihr so einen Fischgrätenzopf flechten könnt. Das einzige, was ihr hierzu benötigt, ist ein kleines Haargummi und schon kann´s losgehen!

Vorschau: Aus aktuellem Anlass lest ihr nicht erst am kommenden Sonntag sondern schon nächsten Freitag weitere Tipps&Tricks, nämlich zum Thema Mückenstiche. Welche vorbeugenden Maßnahmen gibt es und was hilft, wenn es einen doch mal erwischt hat? Am Sonntag erwartet euch dann ein Rezept für Chocolate Chip Cookies.

 

Inspiration: Haarreif flechten

Endlich ist er da und das mit voller Kraft: Der Sommer! In den letzten Tagen hat er unsere Gemüter mit Temperaturen von knapp 40 Grad zum Brodeln gebracht. Deshalb zeigt euch die Tipps&Tricks-Redaktion heute anhand eines Videos wie ihr euer Haar – ob mit Pony oder ohne – raffiniert aus dem Gesicht zaubern könnt.

Was ihr für die Frisur benötigt:

• Kamm

• Einen Haargummi

• Vier Haarnadeln

Und schon kann´s losgehen:

Vorschau: Nächsten Sonntag beschäftigt sich Anna-Katharina im dritten Teil ihrer „Baby shower“-Serie mit den richtigen Spielen und Geschenken für eine gelungene Babyparty. Und hier geht´s zu Teil 1 und Teil 2.

 

Drei Strandfrisuren im Test

Machen den Strandlook erst perfekt: Die richtigen Frisuren (Fotos: T. Gartner)

Auch wenn es momentan noch nicht so recht danach aussehen mag: Der Sommer ist da. Und das heißt für uns: Ab in den Urlaub beziehungsweise auf zum heimischen Baggersee!

Neben der neuesten Bademode soll natürlich auch die Frisur im perfekten Sommer-Sonne-Strand-Look glänzen. Wer sein Haar nicht offen tragen möchte – Salz- und Chlorwasser sowie Sonne können es erheblich schädigen – kann sich von den folgenden Frisuren inspirieren lassen. Für euch habe ich alle drei auf Schwierigkeitsgrad und Strandtauglichkeit getestet. Und los geht´s!

1. Die verspielte Flechtfrisur
Für Badenixen, die es mädchenhaft-verspielt mögen, ist diese Frisur genau das Richtige! Inspiriert wurde ich bei diesem Look von Alive4Fashion und ihrem Alltagsfrisuren-Video.

Ihr braucht:
• Drei bis vier Haarnadeln
• Ein dünnes Haargummi
• Gegebenenfalls ein Haarband oder einen Haarreif

Absolut strandtauglich: Die verspielte Flechtfrisur (Fotos: S. Gartner)

Und so geht´s:
1. Ihr flechtet am Hinterkopf – etwa auf Ohrhöhe beginnend – einen französischen Zopf, den ihr am Ende mit einem dünnen Haargummi zubindet.

TIPP: Je lockerer ihr flechtet, desto lässiger wirkt später auch die Frisur und desto einfacher fällt Schritt 2.

2. Wenn euer Haar – wie meines – länger ist als das von Alive4Fashion (sie erklärt diesen Schritt sehr anschaulich für kürzeres Haar ab Minute 07.43 ihres Videos) dreht ihr einen Knoten aus dem Zopf und steckt ihn unter das Geflecht am Hinterkopf.

3. Nun den Knoten mit den Haarnadeln befestigen.

TIPP: Besseren Halt und das gewisse Etwas erhält die Frisur durch ein Haarband – das könnt ihr zusammen mit dem Zopf feststecken – oder einen Haarreif.

Mein Fazit:
Die Schwierigkeit bei dieser Frisur liegt im Flechten des französischen Zopfes am eigenen Hinterkopf – mit ein wenig Übung oder einer helfenden Hand stellt aber auch das kein Problem dar. Die empfindlichen Haarspitzen liegen unter dem Deckhaar und sind somit vor Schäden durch UV-Strahlen geschützt. Wind, Wasserspritzer und das Sonnenbaden auf der Liege übersteht die Frisur mit leichten Schäden – aber was wäre eine Strandfrisur schon ohne eine gewisse Lässigkeit? Strandtauglichkeit bestätigt!

2. Die schicke Hochsteckfrisur
Wer auch am Strand nicht auf den gewissen Glamour-Faktor verzichten möchte, kann sich an dieser Frisur versuchen.

Ihr braucht:
• Haarnadeln (je nach Haarlänge zwischen 10 und 20 Stück)
• Zwei Haargummis
• Einen Handspiegel

So geht´s:

TIPP: Wenn ihr anstelle des im Video gezeigten, geflochtenen Zöpfchens alle Haare nach hinten in den Zopf kämmt, verhindert ihr Sonnenbrand am Scheitel, der sehr unangenehm sein kann.

Mein Fazit:
Diese Frisur – egal ob für Date, Galadinner oder eben Strand – ist kinderleicht nachzumachen. Auch hier liegen die Spitzen wieder von der Sonne geschützt unter den Längen. Praktisch an der Frisur: Feuchtet man den Zopf an und gibt eine Haarkur in Längen und Spitzen, lässt sie sich zum einen leichter stylen; zum anderen werden die Haare den ganzen Tag über gepflegt, ohne dass es auffällt. Durch den strammen Zopf und die feste Steckweise kann die Frisur jedoch schnell mal unangenehm werden. Akkurat und schick, wie für eine Hochsteckfrisur typisch, sieht sie nach einem langen Strandtag leider auch nicht mehr aus. Wem das nichts ausmacht, der sollte sich auf jeden Fall an der Frisur versuchen. Strandtauglichkeit in Maßen bestätigt.

Angenehm zu tragen und einfach zu stylen: Der locker-leichte Knoten (Fotos: S. Gartner)

3. Der locker-leichte Knoten
Sehr bequem und wunderbar lässig kommt diese Frisur daher. Sie rückt die Haarpracht in Minutenschnelle ins richtige (Sonnen-)licht.

Ihr braucht:
• Vier bis sechs Haarnadeln
• Ein dickeres Haargummi
• Ein dünnes Haargummi
• Ein Haarband oder einen Haarreif

Und so geht´s:

1. Mit dem dickeren Haargummi macht ihr euch einen strammen Zopf am Hinterkopf – wie hoch ihr diesen Zopf tragen wollt, bleibt dabei ganz euch überlassen. Diesen Zopf flechtet ihr und verschließt ihn mit dem dünnen Haargummi.

2. Jetzt entfernt ihr das obere, dicke Haargummi und wickelt den Zopf um sich selbst. Wenn ihr am dünnen Haargummi angekommen seid, löst ihr dieses und steckt die Spitzen fest. Danach befestigt ihr die übrigen Haarnadeln rund um den Knoten.

3. Zu guter Letzt schiebt ihr das Haarband beziehungsweise den Haarreif in euer Haar. Durch den lockeren Knoten sind die Haare hinter dem Band sehr voluminös.

Mein Fazit:
Dass die Spitzen auch bei dieser Frisur vor der Sonne geschützt sind, brauche ich ja inzwischen gar nicht mehr zu erwähnen. Der Vorteil: Man spürt von der Frisur kaum etwas und dazu sieht sie noch raffiniert aus. Strandtauglichkeit bestätigt!

Die Tipps&Tricks-Redaktion wünscht viel Spaß beim Ausprobieren!

Vorschau: Und nächsten Sonntag gibt´s weitere Tipps für die perfekte Babyparty.

Verschönert euer Haar im Sommer: Unser Gewinnspiel-Set (Foto: dm-drogerie markt)

Gewinnspiel:
Nach einem langen, topgestylten Strandtag wollt ihr euren Haaren etwas Gutes tun? Dann gewinnt mit Face2Face eines von insgesamt drei Balea-Sets, jeweils bestehend aus dem Professional After Sun 2in1 Shampoo und Spülung, der Professional After Sun Intensiv Kur und dem Professional After Sun Haaröl.

Was ihr dafür tun müsst: Schreibt bis einschließlich Freitag, 07. Juni, 23:59 Uhr eine Mail an tatjana.gartner@face2face-magazin.de mit dem Betreff „After Sun“. Darin enthalten sein sollte euer Vor- und Nachnamen, eine Adresse (Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort) sowie eine gültige E-Mail-Adresse! Verlost wird unter allen Einsendungen. Mitarbeiter von Face2Face sowie der Rechtsweg sind von der Verlosung ausgeschlossen. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt dann am Samstag, 8. Juni via Mail.

Die Tipps&Tricks-Redaktion wünscht allen Teilnehmern viel Glück!

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Nutzungsbedingungen

§ 1 Gewinnspiel (1) Das Gewinnspiel wird von der Online-Zeitschrift Face2Face durchgeführt.

§ 2 Teilnahme (1) Teilnahmeberechtigt sind alle Spielerinnen und Spieler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. (2) Eine Person nimmt am Gewinnspiel teil, indem sie eine E-Mail an die von uns angegebene E-mailadresse schreibt und dort ihren Namen bzw. die Namen der möglichen Gewinner hinterlässt. (3) Zur Teilnahme am Gewinnspiel ist unbedingt erforderlich, dass sämtliche Personenangaben der Wahrheit entsprechen. Andernfalls kann ein Ausschluss gemäß § 3 (3) erfolgen. (4) Mitarbeitern von Face2Face ist es nicht gestattet beim Gewinnspiel teilzunehmen. Ihre Einsendungen können beim Gewinnspiel nicht berücksichtigt werden.

§ 3 Ausschluss vom Gewinnspiel (1) Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebe-dingungen behält sich die Online-zeitschrift Face2Face das Recht vor, Personen vom Gewinnspiel dauerhaft auszuschließen. (2) Ausgeschlossen werden auch Personen, die sich unerlaubter Hilfsmittel bedienen oder sich anderweitig durch Manipulation Vorteile verschaffen. Gegebenenfalls können in diesen Fällen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden. (3) Wer unwahre Personenangaben macht, kann des weiteren vom Gewinnspiel ausgeschlossen werden. (4) Nach Ablauf des Gewinnspielzeitraums können keine weiteren Einsendungen berücksichtigt werden und werden somit gelöscht. (5) Stehen in der E-Mail mehr als die Anzahl der vorgeschriebenen Namen können die Teilnehmer nicht am möglichen Gewinn berücksichtigt werden. (6) Ebenfalls bei mehrmaliger Einsendung findet ein Ausschluss vom Gewinnspiel statt.

§ 4 Durchführung und Abwicklung (1) Die Gewinner werden von Face2Face am Tag der Bekanntgabe per Telefonanruf, über den schriftlichen Postweg oder E-Mail über ihren Gewinn informiert. Kann der Gewinner nicht telefonisch erreicht werden, wird der jeweilige Gewinner über seine angegebene E-Mail Adresse oder Postanschrift über seinen Gewinn informiert. (2) Eine Barauszahlung der Gewinne oder eines etwaigen Gewinnersatzes ist in keinem Falle möglich. (3) Der Anspruch auf den Gewinn oder Gewinnersatz kann nicht abgetreten werden. (4) Ist es aus zuvor nicht vorhersehbaren Gründen nicht möglich, dass das Meet&Greet, Konzert oder die Veranstaltung durchgeführt werden kann, hat der Gewinner in diesem Fall keinerlei Anspruch auf Ersatz. (5) Ist aus zuvor nicht vorhersehbaren sicherheitstechnischen Gründen nicht möglich den Besuch im Backstagebereich durchzuführen, besteht kein Anspruch auf Ersatz.

§ 5 Datenschutz (1) Durch die Teilnahme am Gewinnspiel erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich damit einverstanden, dass Face2Face die dazu erforderlichen Daten für die Dauer des Gewinnspiels speichern darf. Es steht dem Teilnehmer jederzeit frei, per Widerruf unter der angegebenen E-Mail-Adresse die Einwilligung in die Speicherung aufzuheben und somit von der Teilnahme zurückzutreten. (2) Die Teilnehmer erklären sich dazu bereit, dass im Falle eines Gewinnes die Namen öffentlich bekannt gegeben werden, beispielsweise über soziale Netzwerke oder die offizielle Homepage von Face2Face. (3) Face2Face verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes zu beachten und das Fernmeldegeheimnis zu wahren. (4) Nach Beendigung des Gewinnspiels werden alle einsandten E-Mails wieder gelöscht.

§ 6 Sonstiges (1) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. (2) Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar. (3) Sollten einzelne dieser Be-stimmungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Nutzungsbedingungen hiervon unberührt.

 

 

Französische Zöpfe flechten leicht gemacht

Es ist Sommer. Wenn draußen die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und der Baggersee ruft, braucht man eine geeignete Frisur, die nicht nur praktisch – Sommer, Hitze, Schweißalarm – ist, sondern auch schön aussieht. Und was käme da besser in Frage als französische Zöpfe?

 Ob nur der Pony auf raffinierte Weise festgesteckt oder die ganze Haarpracht zusammengehalten werden soll – der französische Zopf ist vielseitig und originell. Selbst eleganten Hochsteckfrisuren geben die eng am Kopf geflochtenen Zöpfe das gewisse Etwas. Hollywood-Schönheiten wie Jessica Alba oder Drew Barrymore machen es vor und die schicken Zöpfe red-carpet-tauglich.

 Wie ihr eure Haare ganz einfach genauso sommerlich flechten könnt, seht ihr in meinem neuen VIDEO.

 Kleiner Tipp: Mit nassen Haaren ist das Flechten am leichtesten. Außerdem kann es vorteilhaft sein zuerst an jemand anderem zu üben.

Vorschau: Wie wird man eigentlich Hochschuldozent? Nächsten Sonntag präsentiere ich euch den zweiten Teil meiner Traumberufe-Serie.