Angesagte Modetrends für den Frühling 2017

Ganz schön blumig: Auch als Modetrend 2017 gern gesehen (Foto: Face2Face)

Ganz schön blumig: Auch als Modetrend 2017 gern gesehen (Foto: Face2Face)

Wir haben zwar noch Winter und sind gerade erst ins neue Jahr gerutscht, doch echte Trendsetter denken schon jetzt an den Frühling.

Was uns in Sachen Mode erwartet? Einfach weiterlesen!

Back to the 80s

Die 80er Jahre sind nicht nur musiktechnisch beliebt – auch in der Mode feiern sie ihr großes Comeback. Viele Designer berufen sich auf die Retro-Farbkombination Schwarz-Pink. Aber auch Lackleder und schwarzer Samt sind auf den Laufstegen zu finden. Wer einst die Blazer der Mutter zu Fasching angezogen hat, kann sie nun ungeniert im Alltag tragen, denn Schulterpolster sind auch wieder in. Die 80er waren rebellisch und genauso sind auch die coolen Shirts, die im Frühjahr angesagt sind. Ob feministisch, politisch oder provokativ – plakative Slogans auf den T-Shirts dürfen keinesfalls fehlen.

Blumiger Trend

Wir freuen uns auf farbenfrohe Blumenwiesen im Frühling, über die wir spazieren gehen können. Auch in der Modewelt wird es bunt: Butterblumengelb, Himmelblau und Grasgrün sind neue Trendfarben für den Frühling 2017. Aber auch sanfte Farben wie Sandtöne oder Nude zählen dazu. Blumig wird es allerdings auf jeden Fall! Denn florale Prints gehören zu den angesagten Modetrends im Frühjahr.

Bitte anschnallen!

Einer der wichtigsten Trends fürs Frühjahr sind Taillengürtel. Sie betonen die goldene Mitte und waren überall in New York, Mailand und Paris auf den Laufstegen zu sehen. Toll am Trend ist, dass dabei Geld gespart werden kann. Statt einen teuren Ledergürtel neu zu kaufen, wickelt man jetzt gleich mehrere normale, schmalere Gürtel um die Taille. Und um gleich zwei Trends zu kombinieren, peppt ein derber Ledergürtel das süße Blumenkleid super auf!

Drinnen wie draußen

Dieses Frühjahr ist nichts für Stubenhocker. Outdoor-inspirierte Mode ist der Trend schlechthin. Getragen werden Anoraks mit Kapuzen und Tunnelzügen. Beliebtes Material: Nylon. Auch sportliche Trenchcoats sind wieder in. Große Marken wie Prada, Alexander Wang oder Valentino setzen auf Cargo-Taschen an Hosen und Röcken.

Aus alt mach neu

Geblieben sind Trends wie XXL-Ärmel oder Carmenblusen. Oberteile und Jacken, deren Ärmel so lang sind, dass die Hände darin verschwinden, sind im Frühling 2017 weiterhin gern gesehen. Auch die geliebten schulterfreien Kleider können nochmal getragen werden.

Was die Schuhe betrifft, gibt es nur kleine Veränderungen. Die Trendfarbe bei den Sneakern ist Rosa. Gleich bleibt der Metallic-Trend und auch weiße Sneaker bleiben weiterhin in.

Während wir also warten, bis die ersten bunten Blumen blühen und die Vögel anfangen zu zwitschern, können wir in aller Ruhe die modischen Vorbereitungen treffen, um für den Frühling gewappnet zu sein!

 

Freddie Mercury – Musikgeschichte der 70er und 80er Jahre

Anlässlich des 5. Septembers 2016, dem Tag an dem Freddie Mercury 70 Jahre alt geworden wäre, porträtiere ich sein Leben einmal kurz. Denn seine Songs sind heute noch fester Bestandteil in Hörfunk und Fernsehen, aber auch in unzähligen CD-Regalen in Wohnzimmern rund um den Globus.

Sein Leben

 An besagtem Tag im Jahre 1946 wird Farrokh Bulsara, so ist sein bürgerlicher Name, in dem heutigen Tansania geboren. Seine Familie stammt aus Indien und ist parsisch. Er besucht ein englischsprachiges Jungen-Internat. Dort bemerkt der Rektor früh Freddies – so wird er bereits im Internat von seinen Freunden genannt – musikalisches Talent.

Musikalische Anfänge

Bereits mit zwölf Jahren war Freddie in der Band The Hectics musikalisch aktiv. Sie traten vor allem bei schulischen Veranstaltungen auf. Während seines Kunststudiums unterstützte er die Band Smile als Roadie, wobei er dort einige Erfahrungen einer Konzerttour mitnahm. Nur ein Jahr später war Freddie dann Leadsänger der Band Ibex. Anschließend hatte er mit der Band Sour Milk Sea weitere Auftritte.

Gründung von Queen

1970 gründete Freddie mit seinen Freunden Brian May und Roger Taylor die Kult-Band Queen. John Deacon trat ein Jahr später bei. Fünf Jahre nach der Gründung belegte die Band mit der Nummer „Bohemian Rapsody“ über Wochen Platz eins der britischen Charts. Noch heute erklingt dieses musikalische Wunderwerk sowie unzählige andere Hits, wie „Killer Queen“ und „We will rock you“ in den internationalen Radios.

Privates Leben Mercurys

Freddie änderte mit Beginn von Queen auch seinen bürgerlichen Nachnamen. Er nannte sich nun „Mercury“, was an den Merkur, den sonnennächsten Planet erinnert.

Mercury lebte sechs Jahre mit der Verkäuferin Mary Austin zusammen. Nach der Trennung versuchte er vor allem seine männlichen Sexualbeziehungen privat zu halten. Bis zu seinem Tod bekannte er sich nicht zu der Homosexualität.

Am 24. November 1991 starb Freddie Mercury in Kensington an seiner HIV-Erkrankung. Seine Hits und Bühnenauftritte bleiben jedoch unvergessen.

Irgendwann kommt alles zurück

Stifte wurden in den 80er Jahren nicht nur zum Schreiben benutzt, sondern hatten einen festen Platz an der Musikanlage. Warum? Na, um die Kassetten wieder zurück- oder vorzuspulen. Für viele aus der Generation Mp3 ist dieser Anblick mit Sicherheit fremd. Aber nicht traurig sein, auch ihr könnt euch jetzt mit einem Stift bewaffnen und euch über widerspenstiges Kassettenband aufregen. Denn, es gibt sie wieder: Die Kassette.

Hat vor einigen Jahren noch jeder gedacht, dass es wirklich ausgestorben ist, erlebt das viereckige Plastikgehäuse jetzt sein Revival. Die gute alte Vinyl hat es ja bereits schon früher geschafft und offeriert eine ganze Menge an Musik der Neuzeit. Soweit ist die Kassette bis jetzt noch nicht.

Die britische Modekette Urban Outfiters steigt auf den Waagen auf und verkauft nun neben Kleidung, Vinyl und vielem mehr, auch den alten neuen Trend Kassetten. Seit Anfang Oktober kann man online und in ausgewählten Läden in den USA die Tapes ordern. Und wem das Equipment fehlt. Auch Kassettenrekorder sind im Angebot der Modekette vorhanden. Die ersten Bands im Programm sind Run The Jewels, Halsey und Marina & The Diamonds.