Hilfe, mein Kühlschrank stinkt! Drei Tipps gegen schlechte Gerüche im Kühlschrank

von

Da freut man sich auf ein schönes Stück Schokolade, macht die Kühlschranktür auf, um es rauszuholen, und wird erst einmal von einer Welle Essensgestank überrollt. Kühlschrankgerüche können wirklich unangenehm sein. Nicht nur, dass sie die Nase bei jedem Öffnen der Kühlschranktür traktieren, sie können sich auch auf offenen Lebensmitteln festsetzen, sodass unsere Schokolade plötzlich gar nicht mehr so gut schmeckt wie erhofft. Doch das muss nicht so sein. Drei einfache Tipps helfen gegen nervige Gerüche im Kühlschrank!

1. Vorbeugen!

Geruchskiller: Essig hilft schlechte Gerüche zu vertreiben, Kaffe- und Natronpulver saugen sie einfach auf (Foto: Möller)

Um schlechte Gerüche im Kühlschrank von Anfang an zu vermeiden, sollte man stark riechende Lebensmittel  - wie einige Käsesorten oder auch Fisch – nur in Dosen oder anderen geschlossenen Behältern in den Kühlschrank stellen. So kann sich der schlechte Geruch gar nicht erst ausbreiten und  festsetzen. Auch sollte immer darauf geachtet werden, keine schlechten Lebensmittel im Kühlschrank zu lassen, die können sich nämlich zu wahren Stinkbomben entwickeln. Wenn mal eine Flüssigkeit im Kühlschrank ausläuft, sollte sie sofort gründlich aufgewischt werden, bevor es anfängt zu stinken.  Schon beim Kühlschrankkauf könnt ihr gegen schlechten Gerüche vorbeugen: Einige Modelle haben bestimmte Beschichtungen, damit sich Gerüche gar nicht erst entwickeln können.

2. Auswaschen

Stinkt der Kühlschrank trotz der vorbeugenden Maßnahmen ist das auch kein Problem. Einfach die Lebensmittel kurz aus dem Kühlschrank rausholen und den Schrank auswaschen. Dafür eignet sich besonders ein Gemisch aus Wasser und Essig. Essig neutralisiert die Gerüche in Kühlschrank und hilft dabei die geruchsbildenden Bakterien abzutöten. Alternativ zum Essig könnt ihr auch Zitronensaft zum Auswaschen benutzen. Der Vorteil hierbei ist, dass der Kühlschrank anschließend angenehm nach Zitrone riecht.

3. „Geruchsfänger“  reinstellen

Nach dem Auswaschen des Kühlschrankes können  „Geruchsfänger“ in den Kühlschrank gestellt werden, die schlechte Gerüche aufsaugen und somit den Kühlschrank auch in Zukunft angenehm riechen lassen. Hierzu kann man einfach ein Schälchen mit Natronpulver oder mit Kaffeepulver in den Kühlschrank stellen. Diese ziehen schlechte Gerüche an und neutralisieren sie. Wenn der Kühlschrank trotzdem nach einiger Zeit wieder anfängt zu riechen, einfach die „Geruchsfänger“ austauschen. Mit solchen Geruchskillern kann dem Schokoladengenuss nun in Zukunft nichts mehr im Wege stehen.

Vorschau: Nächste Woche könnt ihr hier eine Umfrage zum Thema „Bachelor – und was dann?“ lesen.