Ein Rundgang durch die Gehege des Vivarium Darmstadt

Vier Hektar Fläche, 150 verschiedene Arten und insgesamt 1500 exotische und einheimische Tiere: Das ist das Vivarium in Darmstadt. Vögel, Affen, Fische und Reptilien sind unter anderem Tierarten, die in den naturnah gestalteten Gehegen, Terrarien und Aquarien des Darmstädter Zoos einen Platz gefunden haben.

Von der Aldabra-Riesenschildkröte über den stark bedrohten Affen, den Schopfmakaken, bis hin zum Kriechtier Zwerggürtelschweif sind die außergewöhnlichsten aller Tierarten in dem 1956 gegründeten Zoo vertreten.

Ein Waldkauz bei der Beutebeobachtung: Für die Tier im Vivarium gilt - je ausgefallener, desto besser (Foto: Lobig)

Ein Waldkauz bei der Beutebeobachtung: Für die Tier im Vivarium gilt - je ausgefallener, desto besser (Foto: Lobig)

Auf die Zucht dieser besonderen und teilweise vom Aussterben bedrohten Tierarten ist das Vivarium natürlich stolz. Sehr beliebt bei den Besuchern sind das begehbare Känguru-Gehege und der Streichelzoo mit afrikanischen Zwergziegen.

Die Online-Journalismus-Studenten Chris Heeb, Feri Nguyen und Tom Neubert haben im Winter 2011 mit der Kamera einen Rundgang durch den Darmstädter Zoo gemacht und dabei einen außergewöhnlichen Besucher, ein frierendes Känguru und einige Exoten im Reptilienhaus gefunden.

Video zum Vivarium Darmstadt

Teile dies auf:
  •  
  •  
  •  
  •  

Ein Gedanke zu “Ein Rundgang durch die Gehege des Vivarium Darmstadt

  1. Pingback: face2face

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>